Pincher Creek Rodeo

Das tollste an der langfristigen Arbeit auf Farmen ist, dass man oft zu lokalen Events mitgenommen wirst. So ging es am 16. Juni mit Ginny und Randy zum Pincher Creek Rodeo. Ich nahm meine Kamera mit und staunte über die Schnelligkeit, den Mut der Cowboys und die Muskeln der Pferde, die bei verschiedensten Disziplinen durch den Schlamm galoppierten: Bronc Riding, Long Loop Competition, Time event roping, Team branding, Tie sort und Doctoring, wild cow milking etc.
Wem diese Sachen nichts sagen, der schaue in die Galerie:

Team Blau im calf branding

Das Kalb wird mit Seilen gefangen, festgehalten und ein Teammitglied markiert es mit Kreide

Dafür muss man die kleinen Kälber erstmal kriegen!

Die Mädels haben etwas Probleme

Helfer fangen ein Bronc (Pferd in der Mitte) wieder ein, nachdem es den Reiter abgeworfen hat

Dieser landete schön im Dreck

Auf, auf!

Beim Wild Cow milking wird die weibliche Kuh gefangen…

Und das Team versucht so schnell wie möglich ein bisschen Milch aus dem Euter zu entnehmen

Team blau hechtet zur anderen Seite der Arena: Dort warten Bullen zum „Tie sort und Doctoring“

Wie aus einem Westenfilm!

Bronc riding: man setzt sich auf ein ungezähmtes Pferd und versucht mindestens 8 Sekunden drauf zu bleiben

Die Broncs sind gezüchtet um zu Buckeln…

Um zu springen…

Sie machen es einem nicht leicht!

…bis man im Dreck landet.

Und noch einmal bitte!

Klasse!

Ein tolles Spektakel selbst für tierempathische Vegetarier!

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply