Bewerbungsprozess

Wie verlief der Bewerbungsprozess?

Bevor es mit der Bewerbung losgeht, versicherte ich mich, alle Voraussetzungen für das Programm zu erfüllen:

Alter: 18 – 26 Jahre
deutsche/österreichische/schweizerische Staatsbürgerschaft oder eine unbefristete Aufenthaltsgenehmigung bzw. eine andere EU-Staatsbürgerschaft mit Wohnsitz in
Deutschland, Österreich oder der Schweiz
ledig und kinderlos
gesund und Nichtraucher
Englisch sprechen und verstehen können
(Fach-)Abitur oder eine abgeschlossene Berufsausbildung
Erfahrung in der Betreuung von nichtverwandten Kindern durch 2 verschiedene, aktuelle Referenzen (z. B. Babysitting, Kindergartenpraktika, Kindergruppen- oder Zeltlagerbetreuung): als Frau mind. 200 Std. bzw. als Mann mind. 400 Std. mit Kindern zwischen 0 und 10 Jahren
PKW-Führerschein und Fahrpraxis¹

Ich konnte so gut wie alle Vorraussetzungen vorweisen, musste allerdings noch an den 200 Betreuungsstunden in den letzten zwei Jahren arbeiten.
Kinder waren vor allem in der meiner Zeit als Jugendliche viel präsent. Besonders durch mein Hobby des Reitens hatte ich die Möglichkeit bei Camps mitzuhelfen und die Leitung zu übernehmen. Auch in unserer Nachbarschaft lebten viele Familien mit Kindern, bei denen ich gerne 1-2x die Woche gebabysittet habe.
Das zweiwöchige Praktikum im Kindergarten in der 10. Klasse war eine gute Resonanz und so nutzte ich den November und Januar über die Ferien nochmal intensiv Stunden zu sammeln. Die Familien in der Nachbarschaft waren dabei eine grosse Hilfe, sodass ich schnell die 200 Stunden voll machen konnte.
Mitte Januar konnte der richtige Bewerbungsprozess dann also richtig losgehen!

Step 1: Online Bewerbung
Nach einer Kurzbewerbung und einem Telefonat mit der Agentur Ayusa Intrax bekam ich einen Link zum Au Pair Room, einer Passwortgeschützen Online-Plattform, wo ich mein persönliches Profil anlegen konnte. Mit Ausfüllhilfen konnte der Spass beginnen.
In den verschiedenen Bereichen beschreibt man auf Englisch wer man ist, seine Hobbys, Ziele, Wünsche, Kindererfahrungen und natürlich auch, warum man als Au Pair in die USA möchte. Es wird auch empfohlen ein kleines Video von sich hochzuladen, welches sich die Gastfamilien angucken können. Etwa ein Monat habe ich an diesem Teil der Bewerbung gesessen. mit Wörterbuch und auch ein bisschen Hilfe von einer Freundin, wollte ich alle Fragen so gut wie möglich beantworten.
Und zwischendrin darf ich natürlich auch die Schule nicht vergessen – das Abitur (und mein 18. Geburtstag) steht vor der Tür.
Zusätzlich müssen Dokumente an die Organisation versendet werden (Referenzen der Kinderbetreuung, Reisepass, Führerschein, Führungszeugnis etc.).
Und das Bewerbungsvideo hat auch Zeit in Anspruch genommen.

Bevor du deine vollständige Bewerbung hochlaedst gehst du bei einem Telefonat mit Organisation nochmal alle Antworten durch, sodass eventuelle Rechtschreib- oder Grammatik Fehler behoben werden können und am Inhalt gearbeitet werden kann.
Die Agentur weiss nämlich genau, worauf Gastfamilien so achten.

Step 2: Persönliches Gespräch
Nach dem Eingehen der ausführlichen Bewerbung wurde ich zu einem Interview-Termin bei der Agentur eingeladen. Dieses sollte auf Englisch stattfinden. Auf Englisch!
Ich war ziemlich nervös. Wie sollte das bloß in Amerika werden?

Natürlich ist es alles Andere als schlimm, denn die Agentur möchte euch nur ein bisschen näher kennenlernen und alle offenen Fragen und Programmdetails beantworten.
Mit einem ehemaligen Au pair, welches nun in Berlin Amerikanistik studiert, führte ich das Gespräch und sollte erklären, warum ich als Au pair in die USA gehen möchte, welche Kinderbetreuungserfahrungen ich gesammelt habe und wie ich in bestimmten Situationen reagieren würde. Viele Fragen erkannte ich aus der Bewerbung wieder.
Anschlieβend erzählte meine Interviewerin noch von ihren Erfahrungen in den Staaten und ich musste einen kleinen Test aus den Staaten über meine Persönlichkeit ausfüllen.

Step 3: Freischaltung
Am 14. März bekam ich die freudige Nachricht via mail: Meine Bewerbung wurde sowohl in Deutschland als auch in Amerika akzeptiert und mein Profil wurde im Au Pair Room freigeschaltet für Gastfamilien. Nun konnten sich also potentielle Gastfamilien bei mir via Telefon oder e-Mail melden. Wann kommt wohl die erste Familie?

tipps


Hier gehts zur unverbindlichen Kurzbewerbung:

footer aupaircare


¹ Homepage Ayusa Intrax, February 6th, 2015: http://www.intrax.de/au-pair-usa/aupaircare.html