Bewerbungsvideo

14 Tipps für das perfekte Au Pair Bewerbungsvideo

Zusätzlich zu euer schriftlichen Bewerbung im Au Pair Room habt ihr die Möglichkeit in einem 3 Minuten Video potentielle Gastfamilien zu überzeugen, dass ihr genau das richtige Au pair für sie seid.

Das solltet ihr auf jeden Fall nutzen, denn was würdet ihr in einer Bewerbung eher anschauen: einen langen ausführlichen Brief oder ein 3 Minuten Video, wo ihr den Kandidaten seht und sprechen hört? 

Um in so einem Bewerbungsvideo richtig punkten zu können, hab ich euch hier nochmal meine 14 Tipps aufgelistet, um euch Gastfamilien in individueller und kreativer Weise zu präsentieren.

Tipp 1:

Bevor ihr wild drauf los filmt und am Ende eigentlich nur eine detailliert Tour durch eure Heimatstadt habt, nehmt euch erstmal ein bisschen Zeit und versetzt euch in die Lage einer Gastfamilie. Was würdet ihr gerne von einem potentiellen Au Pair sehen/hören? 
Am Besten macht ihr euch Konzept aus Notizen um einen geregelte Ablauf in euer Video zu bekommen. Was wollt ihr zeigen? Warum? Was wollt ihr sagen und was sind zum Beispiel überflüssige Informationen? Interessiert es Gastfamilien was deine Oma macht?

Tipp 2:

Fragt eine Freundin oder ein Familienmitglied, ob sie euch eventuell beim filmen helfen können. Vielleicht kommt ihr zusammen auf noch mehr kreative Ideen.

Tipp 3:
Wichtig ist zu Bedenken, dass das Bewerbungsvideo meist das Erste ist, was sich Gastfamilien angucken. Und sie gucken sich unheimlich viele an, um das perfekte Au Pair zu finden. Mit dem Argument “I want to become an Au Pair because I love children”, was man echt überall hört, punktet ihr wenig. Überlegt euch, wie ihr aus der Masse herausstechen könnt.

Tipp 4:

Nun aber ran ans Drehen! Das wichtigste meiner Meinung nach ist der Fokus auf eure Erfahrungen mit Kindern. Habt ihr Videos, die euch in Aktion mit Kindern zeigen? Klasse! Bilder gehen auch. 

Nach meinen zwei Jahren als Au Pair würde ich euch raten nicht nur Videos/Bilder reinzuschneiden, in denen ihr spielt, denn das ist nur ein kleiner Teil des Lebens als Au Pair in den USA. Die oberste Priorität der Gastfamilien bei der Suche nach einer Nanny ist das Gefühl, dass die Kinder sicher sind. Wie könntet ihr das in einem Video machen? Zeigt wie ihr Kindern mit alltäglichen Sachen unterstützt! Helft ihnen die Jacke zuzumachen, ins Bett zu gehen, Zähne zu putzen, kocht zusammen, sitzt vor den Hausaufgaben oder helft ihnen sich im Auto anzuschnallen. Glaubt mir, so etwas im Video zu sehen bringt euch ganz nach oben auf die Liste von Gastfamilien.

Tipp 5:

Stellt euer Umfeld vor. Aus welchen Verhältnissen kommt ihr? Zeigt euer Haus und eure Familie, die euch unterstützt solch ein Au Pair Jahr zu machen.

Tipp 6:

Stellt eure Hobbies vor. Aber nicht nur “I like to hear music” und man sieht, wie ihr auf dem Bett mit euren Kopfhörern liegt. Seid ihr aktiv, draussen unterwegs, trefft Freunde auf einen Kaffee, malt, schneidet videos etc.? Woran habt ihr Spass?
Die Gastfamilien wollen euch kennenlernen und sicher gehen, dass ihr in Amerika selbstständig eure Freizeit gestalten könnt und ein Sozialleben aufbaut, damit ihr nicht aus Heimweh wieder nach Hause möchtet. Aber denkt dran, ihr habt nur 3 Minuten. Was ist das wichtigste, dass ihr den Gastfamilien vermitteln möchtet?

Tipp 7:

Erklärt nochmal in eigenen Worten warum ihr Au Pair werden möchtet und was ihr von eurem Jahr erwartet.

Tipp 8:

Achtet auf eure Körpersprache. Setzt euch aufrecht hin, LÄCHLET während ihr redet, schaut in die Kamera und seit natürlich. Irgendetwas auswendig gelerntes “runterlabern” oder von einem Papier ablesen ist eher kontraproduktiv. Gebt euch offen, ehrlich und freundlich und dann ist es auch nicht schlimm, wenn euer Englisch nicht so gut ist. Ihr wollt ja auch nach Amerika um das zu lernen, oder?

Tipp 9:

Seit natürlich und so wie ihr seid. So können sich Gastfamilien den besten Eindruck von eurer Persönlichkeit machen.

Tipp 10:
Achtet auf euer Umfeld. Versteht man euch, wenn ihr draussen auf dem Feld zur Kamera sprecht? Wenn ihr in eurem Zimmer dreht, dann räumt bitte eure dreckige Wäsche weg. Ihr versteht was ich meine.

Tipp 11:

Kleidung mit zu viel Ausschnitt, umpassende Aufschriften, eine Flasche Haarspray im Haar und deinen Make Up Kasten auf dem Gesicht sind no go’s. Das kann wirklich abschreckend wirken. Hier gilt wirklich weniger ist mehr.

Tipp 12:
Verwendet eine gute Kamera, damit Bild- und Tonqualität stimmen!

Tipp 13: 

Musik im Hintergrund ist eine tolle Möglichkeit das Video noch das gewisse etwas zu geben. Achtet auch hier wieder auf die Auswahl und dass es auch kinderfreundlich ist. Am Besten sucht ihr euch Acoustic Versions ohne Gesinge, um nicht von eurer Stimme abzulenken.

Tipp 14:

Eure 3 Minuten müssen kein Hollywood Bluster sein. Ihr wollt kein Studium als Regisseur machen, sondern euch als Au Pair bewerben. Keiner erwartet Special Effects oder sonstiges. Das kann auch wieder schnell Abschreckend wirken. Hier gilt auch wieder: Weniger ist mehr.
Ich habe in meinem Video mit der Kamera Canon Powershot G15 gearbeitet und einfach iMovie als Schnittprogramm (das findet ihr kostenlos auf jedem Apple Computer. Windows Movie Maker geht auch).

Letztendlich wird euer Video natürlich nicht die Skype Interviews ersetzen die danach kommen, aber auf jeden Fall dient es als Aussortiert mittel am Anfang. Zeigt in eurem Video also, dass ihr ein verantwortungsvolles Au Pair sein könnt und Gastfamilie euch ihr Allerliebstes auf Welt anvertrauen können.

Und denk dran: Ihr geht nach Amerika wegen des Kulturaustauschs, um die Sprache zu lernen, aufs College zu gehen, um in einer Gastfamilie zu leben, sie in ihrem Alltag zu unterstützen, den Kindern weiterzuhelfen, nicht alles für sie zu machen, aber MIT ihnen und dafür versichert ihr die Kinder sicher und glücklich zu halten, pünktlich bei Aktivitäten zu erscheinen und über das Jahr ein gewisses Verhältnis aufzubauen.

Nun aber los und viel Spaβ bei eurem Video!

No Comments

Leave a Reply