New York City

Header NYC
Gelbe Taxis hupen sich durch die Straβen der Stadt, im Marschschritt drängt man sich durch die Hochhäuser. Bloβ nicht zu lange die Werbung angucken, sonst brennt es in den Augen. Bloβ nicht stehenbleiben, sonst wird man umgerannt.

NYC ist eine Stadt der Bewegung. Kein Wunder dass Ihr nachgesagt wird, sie würde niemals schlafen. Und du wirst es auch nicht, denn der Lautstärkepegel ist 24/7.

Es ist eine Stadt, in der Wünsche in Erfüllung gehen. Hier spielt die Musik in Sachen Mode, Börse und Trends. Wer NYC besucht kann wirklich etwas erleben. Central Park, Rockefeller Center, Empire State Building, 5th Avenue, Brooklyn Bridge, die Freiheitsstatue, Wall Street, Times Square, Ground Zero, Chrysler Building – Langweile kommt hier nicht auf.

Insgesamt vier mal hatte ich die Ehre ein paar Tage in dieser Stadt zu verbringen, war immer begeistert von der Atmosphäre, den Leuten und dem Image, doch auch immer wieder froh, hier nicht zu leben. Neben den offensichtlichen Attraktionen, die man so machen kann, habe ich euch hier einmal meine 10 Geheimtipps für NYC zusammengestellt.

1. Fahrradtour durch den Central Park

Für diesen wunderschönen Park solltet ihr euch mindestens einen Tag frei nehmen. 
Um Zeit einzusparen lohnt es sich Fahrräder auszuleihen oder eine Fahrradtour zu buchen. Wir hatten das Glück nach einem Regenguss loszufahren und somit eine private Tour zu bekommen. Neben den Attraktionen im Park war es auch einfach schön mit einem echten New Yorker über die Stadt und das Leben zu quatschen, um noch einen besseren Einblick in das (harte) Leben hier zu bekommen.

Bke tour
2. Cannoli in Little Italy

Etwas touristischer geht es weiter in Little Italy, einer süßen Gegend mit vielen italienischen Restaurants in dem ihr unter Anderem unbedingt ein Cannoli probieren müsst. Diese Süßigkeit kommt in verschiedenen Sorten, ist gefüllt mit einer weichen Ricotta Füllung umschlungen von einem härteren Teig. Wir waren bei Café Palermo (148 Mulberry St), die auch berühmt sein sollen für ihre Cannoli’s. Eigentlich solltet ihr diese aber überall in der Gegend finden.

cannoli
3. Brooklyn Bridge

Nehmt eure Füβe in die Hand und traut euch über diese so berühmte und architektonisch wunderschöne, einst längste Hängebrücke der Welt zu laufen. Hier lauert deutsche Geschichte – Konstrukteur war der Thüringer John August Roebling. Es lohnt sich!


4. Chelsea Market

Kommt auf einen leckeren Snack in den Chelsea Market. Hier findet ihr außergewöhnliche Leckereien und auch kleinere Läden, die Schmuck, Taschen und andere Sachen verkaufen.
 Hier habe ich an einem Stand meine NYC Kette zusammengestellt, als Erinnerung an unsere Zeit.


5. Frühstuck bei Sarabeth
Jedes Mal wenn ich in NYC bin gehe ich Frühstücken bei Sarabeth. Ich glaube die Köche zaubern etwas ins Essen rein, dass ich immer wieder komme. Bestellt euch ein Farmers Omelette oder das Lachsfrühstück. Aber auch die Lemon Pancakes sind der Hammer.

Sarabeth
6. Bootsfahrt nach Brooklyn
Diese richtig touristischen Hop-on Hop-off Bootstouren sind eigentlich ganz nett und ihr könnt viel von der Stadt entdecken. Besonders in Brooklyn solltet ihr allerdings aussteigen und den weiten Blick auf die Skyline und die Bridge geniessen. 
Auf dem Weg zurück fahrt ihr sehr nah an der Freiheitsstatur entlang und bekommt so einen näheren Blick statt ganz auf die Insel zu fahren. Wenn ihr kein Geld für solche Fahrten ausgeben wollt solltet ihr den nächsten Tip in Erwägung ziehen.

boot
7. Staten Island Ferry

Die Staten Island Fähre fährt vom Zipfel Manhattens nach Staten Island und ist kostenlos! Hier bekommt ihr einen tollen Blick auf die Skyline der Stadt und fahrt auch vorbei an der Freiheitsstaue. 
Insgesamt müsst ihr dafür etwa 1,5 Stunden einplanen.
IMG_1515
8. Robert am Columbus Circle

Sucht ihr ein bezahlbares Restaurant mit leckerem Essen und guter Sicht? Dann sied ihr beim Robert Restaurant im Museum of Arts and Design genau richtig. 
Hier erwarten euch faire Preise, tolles Essen und eine unglaubliche Sicht auf den Central Park.
 Macht vorher am Besten eine Reservierung oder geht zum Mittagessen, um lange Wartezeiten zu vermeiden.
Roberts
9. Serendipity III

Wieder eine Restaurant-Empfehlung. An der 225 East 60th Street findet ihr einen Ort der Träume für alle Essens Liebhaber: Serendipity III. In diesem charmante Restaurant mit auβergewöhnlicher Inneneinrichtung  wurden nicht nur einige Filme gedreht und sind öfters mal Celebrities zu entdecken, sondern ihr könnt euch auch für 1000$ an den teuersten Nachtisch der Welt wagen (bitte mit Anmeldung vorher). 
Ein normaler Ice cream Sunday macht’s aber auch. Früh hingehen lohnt sich, um Wartezeiten zu vermeiden.
serendipity
10. Kino

Der Broadway ist bekannt für seine Musicals und es ist ein tolles Erlebnis so etwas mitzuerleben (Ich selbst habe hier Spider Man und Cinderella bewundern können). Wer jedoch keine Karten hat und auf einem Budget ist sollte das aktuelle Kinoprogramm checken und hier einen entspannten Abend verbringen. Gemütlich in einem Ledersessel sitzen, ihn so verstellen, wie du ihn magst, die Füße hochlegen und einen neuen Film gucken? 
Dann müsst ihr zu Cinema 1, 2 & 3 an der 1001 3rd Ave.

Und nun viel Spaβ in NYC und all den Sachen, die die Stadt so zu bieten hat!

IMG_1690 IMG_1666 IMG_1623
IMG_1661

 

No Comments

Leave a Reply